Schrillkante

  • Fachbegriff: Schrillkante

Als Schrillkante wird eine hervortretende Ader auf den Flügeln oder den Beinen bezeichnet. Bei Langfühlerschrecken liegt die Schrillkante am Rande des rechten Vorderflügels, bei Kurzfühlerschrecken ist die Schrillkante die Radialader. Beim Singen werden die Zähnchen der Schrillleiste über die Schrillkante bewegt, wobei jedes einzelne Zähnchen einen Impuls erzeugt.

Die Ödlandschrecken habe im Medialfeld eine mit Zähnchen versehene Ader, die Vena Intercalata. Bei den Ödlandschrecken ist demnach die Vena Intercalata die Schrillleiste und die Schrillkante wird durch eine hervortretende Schrillkante auf der Innenseite der Hinterbeine gelbldet.

Schrillkante von Stenobothrus lineatus. Die Schrillkante ist bei den Grashüpfern die Radialader.

Ähnliche Begriffe