Heuschrecken-Bestimmungskurs II 2017

 

Datum
25.-27. August 2017
Freitag Abend bis Sonntag Abend

Kursort
Umgebung von Sion (VS)
Treffpunkt ist in der Jugendherberge Sion
25. August ab 17.00 Uhr
Die Anreise mit den Zug ist problemlos möglich. Die Jugendherberge befindet sich direkt beim Bahnhof.

Kurssprache
Deutsch

Kosten
495.- CHF (inkl. Unterkunft und Verpflegung, ohne Anreise und Getränke)
300.- CHF Studenten (max. 1 Platz zu vergeben)
100.- CHF Schüleraktion: Wir vergeben einen Schülerplatz. Melde dich bei uns, wenn du Schülerin oder Schüler bist (unter 20 Jahren).

TeilnehmerInnen
Mindestens 15 bis maximal 20 Personen

Übernachtung
Jugendherberge Sion
Mehrbettzimmer
Einzelzimmer-Zuschlag 50.- pro Person (Kurskosten 545.-)

Leitung
Anmeldung & Info
Melden Sie sich direkt online an
Christian Roesti; 079 502 98 00, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Florin Rutschmann; 076 475 37 08, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss
25. Juni 2017, spätere Anmeldung auf Anfrage möglich

Zielpublikum

Der Heuschrecken-Bestimmungskurs richtet sich an Naturfreundinnen und -freunde mit Interesse an den Heuschrecken. Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse über die Heuschrecken erforderlich. Der Kurs ist sowohl für Einsteiger als auch für Personen mit Grundkenntnissen geeignet. Für Mitarbeiter der Rote Liste-Kartierungen ist der Kurs zur Auffrischung bzw. Vertiefung geeignet.

Kursinhalt

Im Bestimmungskurs werden wir die Grundlagen zur Bestimmung der Heuschrecken erarbeiten und einige Aspekte aus der Biologie und Ökologie kennen lernen. Kurze Theorieblöcke am Morgen sowie am Abend bilden den Rahmen für die praktischen Übungen im Feld. Schwerpunkt des Kurses ist die praktische Bestimmung im Feld. Dabei bleibt ausreichend Zeit, die verschiedenen Arten kennen zu lernen.

Das Kursniveau passen wir den persönlichen Vorkenntnissen und Ambitionen der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an. Es besteht daher die Möglichkeit für Einsteiger, sich mit den verschiedenen Bestimmungsmerkmalen der Heuschrecken vertraut zu machen. Fortgeschrittene können sich detailliert mit der Unterscheidung und Bestimmung einzelner Arten befassen. Der Tagesablauf ist so organisiert, dass wir auf die unterschiedlichen Ansprüche eingehen können. Selbstverständlich bleibt auch Zeit, um Heuschrecken zu beobachten und zu fotografieren.

Auf den Exkursionen begegnen wir am Samstag bei Euseigne vielen für das inneralpine Wallis typischen Arten, wie der Blauflügligen Ödlandschrecke (Oedipoda caerulescens), der Laubholz-Säbelschrecke (Barbitistes serricauda) oder dem Schwarzfleckigen Heidegrashüpfer (Stenobothrus nigromaculatus). Mit der Kreuzschrecke (Oedaleus decorus) sehen wir eine der seltensten und zugleich schönsten Heuschrecken der Schweiz. Am Sonntag besuchen wir mit der Sägeschrecke (Saga pedo) die grösste Heuschrecke der Schweiz.

Bemerkung

Um von der Unterkunft in die schönen Gebiete zu gelangen, müssen wir am Morgen und am Abend mit dem Auto rund eine halbe Stunden anreisen. Bitte bei der Anmeldung angeben, falls die Art der Anreise schon bekannt ist.

Im Sommer 2017 führen wir zwei Bestimmungskurse durch. Der andere Kurs findet vom 11.-13. August 2017 bei Arzo (TI) statt.

 

Wir freuen uns Sie/dich am Kurs begrüssen zu dürfen
Christian Roesti und Florin Rutschmann

 


In der folgenden Galerie sind die Heuschrecken des Wallis zusammengestellt.

  • 20130625-IMG_9714
  • 20130909-IMG_2498
  • 20140916-IMG_3721
  • 20140922-IMG_4507
  • 20140922-IMG_5445
  • 20140923-IMG_6000
  • DSC_0129
  • DSC_0280
  • DSC_0349
  • DSC_0396
  • DSC_0469
  • DSC_2122
  • DSC_7160
  • DSC_7620
  • DSC_8765
  • IMG_3353
  • IMG_3740
  • IMG_3777
  • IMG_4254
  • IMG_4550
  • IMG_6048
  • IMG_6182
  • IMG_6684
  • IMG_6743
  • IMG_7015
  • IMG_7616
  • IMG_8149
  • IMG_8417
  • IMG_9538
  • IMG_9548
  • IMG_9714